Das Seehaus

Rezension

Diane Jordan

Ich liebe Lost Places, alte Häuser, ihre Dachböden mit den vielen Schätzen und gut gehütete Familiengeheimnisse. Als Leseratte ziehen mich solche Bücher magisch an.
Als Krimi-Fan ist das Seehaus von Kate Morton mein Frühlingslesehighlight 2016. Es vereint geschickt Vergangenheit und Gegenwart, Liebe, Crime und tragische Geschehnisse aus der Vergangenheit. Morton gelingt es einen Zeitsprung über 70 Jahre in zwei parallelen Zeit-Strängen zu beschreiben und den Leser so tief in die Geschichte eintauchen zu lassen und in den Bann zu ziehen. Ihre Formulierungen sind dabei so lebendig und detailreich, als wäre man selber vor Ort, das liebe ich besonders an diesem Roman.
Sobald man diesen Wälzer in den Händen hat, legt man ihn ungern aus den Händen, weil man wissen möchte, wie es weiter geht, zumindest mir ging es so.

Aus dem Inhalt (Klappentext):
Cornwall 1933: Die sechzehnjährige Alice Edevane fiebert dem Höhepunkt des Jahres entgegen, dem prachtvollen Mittsommernachtsfest auf dem herrschaftlichen Landgut ihrer Familie. Noch ahnt niemand, dass sich in dieser Nacht etwas Schreckliches ereignen wird. Ein Unglück, das so groß ist, dass die Familie das Anwesen für immer verlässt.

Siebzig Jahre später stößt Sadie auf das verfallene Haus an einem See. Sie geht den Spuren des Jungen nach, der in jener Nacht verschwunden sein soll. Die Suche nach Antworten führt Sadie tief in die Vergangenheit der Familie Edevane, zu einer verbotenen Liebe und tiefer Schuld …

Allein dieser Klappentext klingt doch verlockend und macht Lust auf mehr!

Fazit: ***** Dieser Roman vereint, meiner Meinung nach, alles was ein „gutes“ Buch haben muss, daher 5 Sterne!
Das Seehaus: Gebundener Roman (Diana Verlag), 608 Seiten ist für 22,99 Euro im Buchhandel erhältlich.

Diane Jordans Foto.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s