Krimi zum Nachkochen

Provenzalische Verwicklungen

Rezension von Diane Jordan

51A0fsAEKNL._SX314_BO1,204,203,200_.jpg

Bon Appétit und viel Spass beim Lesen!

Wem bei Coq au vin oder wie wir sagen Hähnchen in Rotweinsoße das Wasser im Munde zusammenläuft und Krimis liebt, die in Süd-Frankreich spielen, wird um dieses Buch mit mediterranem Flair nicht herum kommen. Ein spannender Roman, der sommerlich leicht ist und den Leser in Urlaubsstimmung versetzt. Ruckzuck springt das Kopfkino an und man befindet sich inmitten der Schauplätze der Provence. Der eigenwillige aber liebenswerte Kommissar Pierre Durand, die Ziege Cosima und die Suche nach dem perfekten Traum- Haus dazu ein Mord mit Rezept. Herz was willst du mehr. Herz, Schmerz, Crime J.Spannend bis zur letzten Seite kann ich euch sagen und dieses wird bestimmt nicht mein letzter Krimi dieser fantastischen Autorin bleiben.

Zum Inhalt:

Sainte-Valérie, ein idyllisches Dorf in der Provence inmitten von Weinbergen und Olivenhainen. Der ehemalige Pariser Kommissar Pierre Durand würde den Spätsommer in seiner Wahlheimat genießen, wenn ihn nicht gerade seine Freundin verlassen hätte. Doch auch mit der dörflichen Ruhe ist es plötzlich vorbei: Der Lokalcasanova wird ermordet in einem Weinkeller aufgefunden – neben einem Rezept für ein Coq au vin. War es ein makabrer Racheakt eines gehörnten Ehemanns? Die Dorfbewohner halten fest zusammen. Und schon bald ahnt Pierre, dass sich hinter der schönen Fassade Sainte-Valéries große Abgründe auftun …

Mehr über die Autorin:

Sophie Bonnet ist das Pseudonym einer erfolgreichen deutschen Autorin. Mit ihrem Frankreich-Krimi „Provenzalische Verwicklungen“ begann sie eine Reihe, in die sie sowohl ihre Liebe zur Provence als auch ihre Leidenschaft für die französische Küche einbezieht. Mit Erfolg: Das Buch begeisterte Leser wie Presse auf Anhieb und stand monatelang auf der Bestsellerliste, ebenso wie ihr zweiter Roman „Provenzalische Geheimnisse“. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Hamburg.

Fazit: 5 Sterne***** Der Kriminalroman „Provenzalische Verwicklungen“ ist im blanvalet Verlag erschienen. Er hat 336 Seiten und kostet 9,99 Euro. Übrigens Coq au vin schmeckt fantastisch! Probiert es ruhig selber einmal aus 🙂

Dieses Taschenbuch habe ich zur Rezension kostenlos erhalten, dass hat aber keinerlei Einfluss auf meine ehrliche und faire Bewertung.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s