Einen Stern ….

9783836242523_267.png

Rezension von Diane Jordan

… der den eigenen Namen trägt 😉 hat manches Menschenkind schon. Fotos vom nächtlichen Firmament, egal ob im Urlaub oder Zuhause, dagegen wenige. Ich finde so etwas romantisch und begucke mir den nächtlichen Sternehimmel deshalb auch gerne mit meinem Ehemann und träume in letzter Zeit auch häufiger von spektakulären Foto-Aufnahmen der „kleinen Glitzerdinger“. Im Buch Astrofotografie von Katja Seidel erfährt man, was wirklich gebraucht wird, damit dies gelingt. Spektakuläre Bilder ohne Spezialausrüstung, gelingen laut Seidel, mit einer einfachen DSLR oder Spiegellosen, einem Stativ und einem lichtstarkes Objektiv. Ruckzuck sollen so die funkelnde Milchstrasse mit Milliarden von Sternen, tanzende Polarlichter, helle Meteore, der Mond, Startrails, leuchtende Nachtwolken und vieles mehr in spektakulären Bildern festgehalten werden können. Ich hab es mal mit dem Mond probiert, dass war gar nicht so einfach sage ich euch;-) Aber probieren geht über studieren.

27ac0f02-8ee1-488a-8bc7-df5ac8b7be2d

In den pfiffigen und gut durchdachten Projekten des Astrofotografie-Buchs nimmt euch die Autorin mit zu den besten Fotospots für Astrofotografen. Katja Seidel nimmt den Leser an die Hand und verrät dabei auch viele Tipps aus der Praxis. Besonders toll gefallen hat mir, dass ganz nebenbei astronomisches Basiswissen vermittelt wird. Das Buch hat mich schnell überzeugen können und mit einer guten Vorbereitung, dem passenden Wetterbedingungen und den richtigen Fototechniken dürfte die Umsetzung auch nicht so versierten Fotografen bald gelingen und für Fotos mit WOW-Effekt sorgen. Für Profis und für alle, die noch ein wenig mehr wollen, zeigt die Expertin, was alles mit einer einfachen Nachführung und einer astromodifizierten Kamera möglich ist. Einfach genial dieses Buch und so sind selbst ferne Galaxien, Nebel und Kometen nur noch einen Druck auf den Auslöser entfernt und schnell auf das Speichermedium gebannt.

Also, wer kommt mit Sterne gucken und fotografieren?

 

Aus dem Inhalt:

  • Kameras, Objektive, Zubehör, Apps
  • Mondphasen, Dämmerungszeiten
  • Fokussieren bei Nacht
  • Langzeitbelichtung
  • DRI, Focus Stacking, Panorama
  • Blaue Stunde, leuchtende Nachtwolken
  • Mond, Mondlicht, Mondfinsternis
  • Milchstraße, Startrails, Polarlichter
  • Meteore, Kometen, ISS
  • Deep Sky, Galaxien, Nebel
  • Gastbeitrag „Zeitrafferfotografie“ von Gunther Wegner

 

Die Autorin:

Katja Seidel wurde 1981 in Cottbus geboren und lebt heute in Norddeutschland. Die Fotografie entdeckte sie mit 18 Jahren im damals noch analogen Zeitalter. Mittlerweile ist sie seit einigen Jahren passionierte Nacht- und Astrofotografin. Mit ihrem Buch zum Thema Astrofotografie sowie ihrer Webseite http://www.nacht-lichter.de möchte sie andere Fotografen inspirieren und ihre Faszination der Nachtfotografie weitergeben. Der Fokus liegt dabei auf dem Einsatz einfacher Mittel, also beispielsweise der Fotografie ohne Teleskop.

Fazit: 5 Sterne***** im wahrsten Sinne des Wortes ;-).

Astrofotografie ist im Rheinwerk Verlag erschienen. Die gebundene Ausgabe hat 354 Seiten und kostet 39,90 Euro.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s