Spurensuche …

Rezension Diane Jordan

9783764531775_Cover.jpg

Geheimbund, Verschwörung, historisches Wissen und allerlei Fantasien und Theorien… Mein neuer Schmöker „Die Schule der Nacht“ ist vielschichtig und hat von allem ein bisschen, wie bei einem guten alten überlieferten Koch-Rezept. Frei dem Motto, „man nehme“ aus der La meng : Geheimnis, Verrat, Verschwörung, Crime, Fantasie und etwas Liebe. Das sind meiner Meinung nach feine Zutaten für einen guten Roman und das vorliegende Ergebnis gefällt mir ausgezeichnet. Auch das Cover, ist meines Erachtens, wundervoll gestaltet und regt die Fantasie an. Die geschwungenen Torbögen, die bunten Blumen, im Hintergrund die Schule und der nachtblaue Himmel. Geheimnisvoll und ansprechend.

Und nein, es ist kein Jugendbuch, auch wenn man das auf den ersten Blick meinen könnte. Und bei Schule gleich an Kinder und Jugendliche denkt, mir ging es zumindest so. Der Roman ist spannend und fein für mein Kopfkino. Ruckzuck bin ich mitten im Geschehen und an den Schauplätzen. Lerne die Protagonistin Cassandra Blackwell kennen und lieben und begebe mich mit ihr auf Spurensuche. Ganz nebenbei lebe ich meinen Faible für Familiengeheimnisse voll und ganz aus und entdecke auch noch die Geheimbünde für mich. Seien es die Freimaurer oder eben wie hier die Vereinigung „Die Schule der Nacht“. Diese soll es wohl im 16. Jahrhundert tatsächlich gegeben haben und wahrscheinlich war die Autorin ebenfalls in den Bann gezogen und hat es mit in ihrem Roman verarbeitet. Wahnsinn, da habe ich doch wieder einmal etwas nebenbei gelernt. Ich will nicht zu viel verraten, PSSSSST, dass solltet ihr selber lesen. Und daher verrate ich euch das Ende nicht, denn ich kann schweigen.

Inhalt:

Atmosphärisch, düster, spannend – perfekt für alle Fans von Deborah Harkness.

»Du kannst dich nicht für immer vor der Wahrheit verstecken. Bitte komm zurück, und bring alles zu einem guten Ende.« Diese Nachricht erhält die Amerikanerin Cassandra Blackwell in einem mysteriösen Päckchen, zusammen mit einem alten Foto ihrer verstorbenen Mutter, gekleidet in die schwarze Robe der Oxford Universität. Kurzerhand beschließt sie, nach England zu reisen, um mehr über die geheimnisvolle Vergangenheit ihrer Mutter zu erfahren. Dort entdeckt Cassie eine Welt voller Traditionen und Privilegien und merkt schnell, dass hier eine dunkle Macht am Werk ist – verbunden mit einer geheimen Gesellschaft, die sich Die Schule der Nacht nennt …

Autorin:

Ann A. McDonald wurde in Sussex geboren, studierte Philosophie, Politik und Wirtschaft in Oxford, um anschließend als Musikjournalistin und Unterhaltungskritikerin zu arbeiten. Heute lebt sie in Los Angeles und schreibt hauptberuflich Romane und Drehbücher.

Fazit: 5 Sterne**** für diese wunderbar unterhaltsame, spannende und recht mystische Geschichte.

 “Die Schule der Nacht“ ist im Penhaligon Verlag erschienen. Die gebundene Ausgabe hat 448 Seiten und kostet 19,99 Euro.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s