Lieb*ha*ber/in …

1500.jpgJene Tage in St. Germain

Diane Jordan

Ich bekenne mich 😉 ich bin eine Liebhaberin, denn ich kann mich für die Bücher von Annette Henning begeistern. Aber auch Paris, die Stadt der Liebe mit seiner gigantischen Architektur, der Seine, dem Eiffelturm und seinen charmanten Bewohnern lassen mich nicht kalt. Da wird mir mitten im kalten Winter hier in Deutschland auf einmal ganz warm ums Herz. Ein Roman mit gaaaaanz, ganz viel Gefühl, dass spürt man schon beim betrachten des wunderhübschen Covers. Ich fange gebannt an zu lesen und lasse mich entführen. Reise gedanklich auf dem Zeitstrahl ins Jahr 1955. Es ist eine schöne Geschichte, aufgeteilt in verschiedene Zeitebenen. Aber ich frage mich: „Bundesrepublik und DDR“, ups 😉 gab es die da schon? Oder konnte man noch ungehindert zwischen Ost und West pendeln? Mmmmh … Fragen über Fragen. Aber sicher gibt die Autorin darauf noch Hinweise. Ebenso, weshalb die Geschichte erst in Leipzig beginnt und dann in Paris weitergeht. Und ich werde nicht enttäuscht. Natürlich macht sie das. Die Protagonisten sind passend und liebevoll gewählt und werden fein beschrieben. Die deutsche Goldschmiedin Marie Luise Schneider sowie der französische Schwerenöter Sébastien treffen aufeinander und verlieben sich. Tja, so etwas gibt’s. Liebe auf den ersten Blick. Kann ich nur bestätigen. War bei meinem Mann Karsten und mir genau so! Mein Kopfkino springt an, es entstehen viele Bilder. Meine eigenen mischen sich mit denen der Autorin. Ich bin begeistert, auch wenn meine eigene Liebesgeschichte nicht so wie im Buch war/ist. Für meinen Geschmack wäre so eine Liebe nichts, da brauche ich mehr Klarheit. Zuviel hin- und her und mehr Zuverlässigkeit und Wahrheit. Aber als Roman, so zwischendurch, himmlisch. Da halte ich es auch aus. Aber ob es die beiden Lieben schaffen werden, das zarte Pflänzchen der Liebe zu schützen und zu bewahren und ob es doch ein HAPPY END gibt? Momentan sieht es noch nicht so aus. Da bleibt noch eine Menge Fragen unbeantwortet und offen. Aber die Fortsetzung des Buches ist in Arbeit und dann werden sich die Geheimnisse bestimmt lüften lassen. Viel Vergnügen beim Bummel durch Paris und viel Spass beim Lesen!

Inhalt:

Liebe versteht alles
Liebe erträgt alles
Liebe verzeiht alles

Die junge, begabte Goldschmiedin Marie-Luise Schneider aus Leipzig reist 1955 mit dem festen Vorsatz nach Paris, dort Kontakte zur Künstlerszene zu knüpfen.

Doch schon an ihrem ersten Abend in der Stadt der Liebe kommt alles ganz anders.

Die Zwanzigjährige verliebt sich Hals über Kopf in den adretten Sébastien.
Zusammen verbringen sie wundervolle Tage und atemberaubende Nächte, bis Sébastien ihr gesteht, dass er nicht frei für sie ist.

Verzweifelt und innerlich zerrissen fährt Marie-Luise nach Deutschland zurück, nicht ohne die Hoffnung, dass sich Sébastien eines Tages zu ihr bekennt.
Fortan kehrt sie jedes Jahr für ein paar Tage nach Paris in die Arme ihres Geliebten zurück.

Wird sich ihr Wunsch von einem gemeinsamen Leben an der Seite Sébastiens erfüllen?

Die Autorin:

Annette Hennig ist eine deutsche Autorin. Sie lebt mit ihrem Mann in einem kleinen Ort in Thüringen.
Sie erlernte den Beruf einer Bürokauffrau, studierte danach Betriebswirtschaft und arbeitete viele Jahre im erlernten Beruf.
Seit nunmehr zwanzig Jahren geht sie einer selbstständigen Tätigkeit nach, welche ihr Freiraum für das Schreiben lässt.
In ihrer Freizeit verreist sie gern, liest viel und liebt es, im Garten zu entspannen. Hier findet sie Ruhe und Muße für neue Romanideen.
Weitere Bücher:

Leilani – Die Blume des Himmels

Jasmin – Zeit der Träume

Floras Traum von rotem Oleander

Das Geheimnis des Briefes

Das Geheimnis der Uhr

Agnes Geheimnis

Fazit: 5*****“Jene Tage in St. Germain“ ist im CreateSpace erschienen. Das Buch hat 294 Seiten und kostet 10,00 Euro. Teil zwei erscheint demnächst! Und ich kann es kaum abwarten, weiter zu erfahren, wie es mit den beiden Liebenden weitergeht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s