H :-) ppy End …

 

Sommer in Bloomsbury

9783328101116

Diane Jordan

Ich habe mich schon sehr auf die Fortsetzung dieses Romans gefreut. Die Rede ist vom Sommer in Bloomsbury von Annie Darling. Die Geschichte ist witzig, locker und sommerlich leicht. Das Cover ansprechend und fein gestaltet. Ich sitze gemütlich auf dem Sofa und lese Seite um Seite. Der Ort Bloomsbury ist mir schon aus Teil 1 „Der kleine Laden in …“ vertraut und ans Herz gewachsen. Die Protagonistin Verity Love und ihr ausgedachter Freund hingegen sind neu und überraschen mich. Grins, eine ausgedachte Beziehung kann sicher praktisch sein, wenn man von der Tatsache ablenken möchte, dass man Single ist. Aber sie birgt sicher auch Risiken, wie es im Buch urkomisch beschrieben wird. Trotzdem ist es bestimmt nicht einfach, alle so hinters Licht zu führen. Und sich merken, was man über seinen „imaginären“ Freund alles so erzählt muss man dann ja auch noch. Sonst fliegt man sicherlich schnell auf. Der Autorin gelingt es jedenfalls schnell, mich auch für diesen Taschenbuch – Roman einzunehmen. Und so lache ich beim Lesen ein paar Mal laut auf. Freue mich spitzbübisch und träume mich in die Buchhandlung. Am liebsten würde ich mich dort mal eine Nacht einsperren lassen um unbemerkt und ohne Druck in den ganzen Schätzen stöbern zu können. Aber solche Ideen haben Buch-Liebhaber wohl öfter und so widme ich mich wieder der „Realität“ und

genieße die nette Umgebung in London und in Bloomsbury. Der Plot ist so romantisch. Ich komme voll auf meine Kosten und genieße die liebenswerte, süße Lektüre. Was wäre wenn… Ich bin jedenfalls begeistert und warte nun sehnsüchtig auf eine weitere Fortsetzung, denn ich möchte noch einige Dinge geklärt haben und mal ganz ehrlich, ein Happy End finden wir doch alle irgendwie wundervoll! Oder? Lasst euch verzaubern und berichtet mal. Bei mir jedenfalls hat es geklappt. Lest bitte selber…

Ein Sommer zum Verlieben …

Inhalt:

Verity Love ist Single und glücklich damit: Sie liebt ihre schnuckelige Dachwohnung, ihre verfressene, eigenwillige Katze und ihren Job in einer kleinen Londoner Buchhandlung, die nur Liebesromane mit Happy End verkauft. Wenn bloß die ständigen Verkupplungsversuche ihrer Kolleginnen nicht wären! Fremde Menschen mag Verity nämlich überhaupt nicht, deshalb beschäftigt sie sich viel lieber im Hinterzimmer mit dem Papierkram, statt Kunden zu bedienen. Kurzerhand erfindet sie Peter – ihren umwerfend attraktiven und wahnsinnig charmanten Freund. Doch als sie in einer heiklen Situation einen gutaussehenden Fremden als Peter ausgeben muss, wird ihr Leben plötzlich ganz schön kompliziert …

Die Autorin:

Annie Darling lebt in einer winzigen Londoner Wohnung, in der man vor lauter Bücherstapeln kaum laufen kann. Ihre großen Leidenschaften sind Liebesromane und ihre Katze.

Weitere Bücher:

Der kleine Laden in Bloomsbury (Teil1)

Fazit: 5***** “Sommer in Bloomsbury“ ist im Penguin Verlag erschienen. Das Taschenbuch hat 432 Seiten und kostet 10,00 Euro.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Rückbesinnung …

9783453359710

Möwenherz

Diane Jordan

 Grins….Rückblick, Rückschau oder wie man es auch immer nennen will…. Tendenzen dazu habe ich auch und deshalb findet meine neue Sommerlektüre „Möwenherz“ von Karen Bojsen bestimmt so schnell einen Platz in meinem großen Herz. Das Cover mit maritimen Motiven ist ansprechend in pastelligen Farben und einer passenden Schrift gewählt. Der Klappentext macht neugierig und zack liege ich mit dem Buch in meinem neuen Teakholz-Deckchair und lasse mich in den Bann ziehen. Gemütlich im Windschatten lese ich Seite um Seite und fühle mich gut unterhalten. Die Protagonisten sind gut gewählt und liebevoll beschrieben, dadurch wirken sie besonders „echt“ und auch irgendwie „lebendig“. Ich liebe und leide wie immer mit, besonders da es auch noch um Musik und Heimatverbundenheit geht. Dafür habe ich einen stillen Faible, wie für Familiengeheimnisse, aber das wisst ihr ja schon längst, wenn ihr meine Rezensionen regelmäßig lest. Und Irrungen und Wirrungen sind auch in diesem Roman nicht zu knapp. Tot, Erbe, Stargeiger- Welt, Heimat – Jugendliebe, mal knapp auf den Punkt gebracht. Ich bin hin und her gerissen. Will wissen, für wen Ebba sich entscheidet. Zum Glück bekomme ich meine Antworten. Der Schreibstil der Autorin ist bildhaft, informativ und sehr, sehr spannend. Das Buch hat Tiefgang und ist doch zugleich eine leichte Sommerlektüre. Und es wirkt nach, soviel sei verraten. Denn nachdem ich es beendet habe, habe ich mich noch einige Zeit mit den Protagonisten gedanklich beschäftigt. Aber lest bitte selber, vielleicht geht es euch da auch so!

Ein Sommer zwischen Himmel und Meer…

Inhalt:

Eigentlich will Ebba das Erbe ihrer Großmutter nicht antreten. Sie reist mit dem Stargeiger Jona Bennett um die Welt, wie soll dazu ein altes Kapitänshaus samt Museum passen? Doch unerwartet muss auch Jona sein rastloses Leben ändern, und so landen die beiden an der Nordseeküste statt in New York. Während Ebba versucht, vor einer alten Schuld davonzulaufen, stellt Jona das Museum auf den Kopf – und ihr Herz auf die Probe. Denn da ist auch noch Finn, Ebbas große Liebe aus Kindertagen, dem sie unverhofft in diesem langen Sommer am Meer wiederbegegnet …

Die Autorin:

Karen Bojsen ist das Pseudonym der Hamburger Autorin und DELIA-Preisträgerin Katrin Burseg. Sie studierte Literatur und Kunstgeschichte in Kiel und Rom, bevor sie als Journalistin arbeitete. Hamburg ist ihr Sehnsuchtsort, sie lebt mit ihrer Familie im Herzen der Stadt.

Weitere Bücher:

Liebe ist ein Haus mit vielen Zimmern, In einem anderen Licht, Das Königsmal, Der Sternengarten, Die Rebellin des Papstes, Der Moment uvw.

Fazit: 5***** Der Roman „Möwenherz“ ist im DIANA Verlag erschienen. Das Taschenbuch hat 384 Seiten und kostet 9,99 Euro.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Liebesroman mit (Lieblings-)Rezept …

Der kleine Laden in Bloomsbury

 9783328103196 

Diane Jordan

Der Faszination von Büchern bin ich schon recht früh erlegen. Und so fröne ich genussvoll, meinem zweit liebsten Hobby und lese auch heute noch begeistert. Das Taschenbuch „Der kleine Laden in Bloomsbury“ von Annie Darling hat ein ansprechendes, liebevoll gestaltetes Cover in pastelligen Farben. Der angedeutete Buchladen mit den Buchauslagen, das Fahrrad mit dem Blumenkörbchen und die Wohnung darüber gefallen mir sehr gut, denn so kann man sich schon vorab Gedanken machen. Der Klappentext weckt mein Interesse. Und ruck zuck lasse ich mich auf die romantische und auch witzige Geschichte ein. Die Protagonisten sind mir sehr sympathisch. Posy Morland ist einfach genial mit ihren unkonventionellen Ideen und Frauenheld Sebastian mit seinen Antworten einfach großartig. Der Schreibstil der Autorin ist perfekt und der Thematik angepasst. Die sommerliche Leichtigkeit, die Liebe und die herrlichen Dialoge sind einfach super. Ich träume mich weg, bilde mir ein, die alte Buchhandlung ungestört bis in die letzten Winkel betrachten zu können. Leide und liebe wie immer mit. Schüttele aber auch ein paar mal den Kopf. Möchte auch in die Geschichte helfend eingreifen, um zum Beispiel die Buchhandlung zu retten. Den im Gegensatz zum Online – Einkauf wird man dort persönlich und engagiert beraten. Und ich als lebendiger Bücherwurm liebe solche Szenarien und Läden wohl deshalb besonders. Alleine der Duft von Büchern und frischem, heissen Kaffee oder Tee ist einfach unwiderstehlich. Dazu die leckeren Brownies, (Rezept aus dem Klappentext) die nicht nur für gebrochene Herzen gut sind, sondern auch wie in meinem Fall, mit dem Lieblingsmenschen großartig schmecken. Da kann ich Raum und Zeit völlig vergessen. Und bei diesem Buch gelingt es mir besonders gut. Der Zauber dieser reizenden Sommerliebelei nimmt mich ein und die Seiten sind schnell gelesen, da es ein Vergnügen ist. Und so freue ich mich schon auf die Fortsetzung, denn ich will unbedingt wissen, wie es in Bloomsbury weitergeht.

Manchmal ist Liebe das, was trotzdem passiert …

Inhalt:

Posy Morland hatte es immer schwer im Leben. Als sie einen kleinen, heruntergekommenen Buchladen in Bloomsbury erbt, scheint sich ihr Glück endlich zu wenden. Sie plant, den Laden neu zu eröffnen und dort nur Liebesromane mit Happy Ends zu verkaufen. Denn traurige Geschichten gibt es im wahren Leben ja genug. Doch Sebastian, der Enkel der verstorbenen Besitzerin, hat andere Pläne für den Laden und legt Posy Steine in den Weg, wo er nur kann. Dummerweise ist Sebastian auch schrecklich attraktiv – und der unverschämteste Kerl in ganz London. Findet zumindest Posy. Und rächt sich auf ihre Weise: Sie schreibt selbst einen Roman namens »Der Wüstling, der mein Herz stahl« – mit Sebastian als Held zum Verlieben …

»Der kleine Laden in Bloomsbury« ist der Beginn einer Reihe um die wunderbare kleine Buchhandlung und zuvor unter dem Titel »Der kleine Laden der einsamen Herzen« erschienen.

Die Autorin:

Annie Darling lebt in einer winzigen Londoner Wohnung, in der man vor lauter Bücherstapeln kaum laufen kann. Ihre großen Leidenschaften sind Liebesromane und ihre Katze. »Der kleine Laden in Bloomsbury« ist Annie Darlings Debüt in deutscher Sprache. Aus dem Englischen von Andrea Brandl übersetzt.

Weitere Bücher:

Sommer in Bloomsbury (Band 2)

Fazit: 5***** Mein momentanes Lieblings-Sommer-Taschenbuch! “Der kleine Laden in Bloomsbury “ ist im Penguin Verlag erschienen. Das Taschenbuch hat 416 Seiten und kostet 10,00 Euro.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 9783328103196

Piniensommer (Band 2)

Sizilien, die Insel im Mittelmeer…

9783453359369

Diane Jordan

Eine sizilianische Liebe voller Sehnsucht und Schmerz, darum geht es in meiner neusten Sommerlektüre. Das gefällt mir ;-), so etwas lese ich gerne. Der Taschenbuch-Roman “Piniensommer“ von Stephanie Gerstenberger scheint wie für mich geschrieben zu sein. Das Cover ist ansprechend gestaltet. Harmonische Farben, die Bretter eines alten Holztisches, Pinienzapfen, dazwischen frisch geerntete Apfelsinen. Ich bilde mir ein den aromatischen Duft des Holzes, der Pinienkerne und der Orangen zu schnuppern und lege mit dem Liebesroman freudig los. Die Seiten lese ich entspannt und freue mich über die für mich authentisch erscheinende Geschichte. Die Protagonisten sind liebevoll ausgewählt und beschrieben. Ich lebe, liebe und leide wie bei den meisten guten Büchern mit. Lasse mich von den Familienbanden auf Sizilien fesseln und bin von der Autorin wieder einmal angenehm überrascht. Der Sprachstil wird der Thematik gerecht. Der Schreibstil ist flüssig und macht Lust auf mehr. Die Geschichte hat es allerdings in sich. Ich habe selten so etwas Trauriges gelesen. Das geht unter die Haut, soviel sei verraten. Die Mentalität der Menschen in einzelnen Ländern ist eben auch sehr unterschiedlich. Deutsche Ernsthaftigkeit, Gewissenhaftigkeit und Pünktlichkeit, auf der anderen Leseseite Sprache, Lebensumstände, Kultur und Religion. Da frage ich mich beim Lesen natürlich, was ist Klischee und was ist Wirklichkeit. Und wie würden sich „Deutsche“ in so einem Fall verhalten. Grins 😉 aber auf so einer „Insel hat natürlich auch „jeder, jeden im Auge“ ähnlich wie bei uns auf dem Lande. Allein das ist ja schon ein großer Unterschied zwischen Stadt- und Landbewohnern. Und so lasse ich mich treiben, husche gedanklich über die Insel, genieße das sommerliche Wetter, das feine Buch. Merke mal wieder, das Freud und Leid wie Geschwister Hand in Hand gehen und freue mich über die gelungene Fortsetzung des Buchs. Emotional komme ich voll auf meine Kosten, werde aber auch ein wenig melancholisch und würde den beiden Liebenden ein weniger dramatisches und tragisches (Liebes)-leben wünschen. Und so wie der Widerstand gegen die Mafia wächst, so wächst auch die Moral untereinander, jedenfalls kommt es mir so vor, da ich immer ans Gute im Menschen glaube. Aber lest bitte selber: Die große Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit der Bevölkerung empfand ich jedenfalls als sehr wohltuend!

Inhalt:

Stella und Nicola fühlen sich seit Kindertagen zueinander hingezogen. Obwohl ihre Familien alles daransetzten, ihre Liebe zu zerstören, ist diese über die Jahre nur noch stärker geworden. Während Stella unbedingt Architektin werden möchte, ist Nicola leidenschaftlicher Apnoetaucher. Tag für Tag steigt er in die gefährlichen Meerestiefen vor der sizilianischen Küste hinab und genießt die Musik der Stille. Die beiden Liebenden träumen von einem selbstbestimmten Leben. Doch dann schlägt das Schicksal völlig unerwartet zu …

 Die Autorin:

Stefanie Gerstenberger, 1965 in Osnabrück geboren, lebte und arbeitete u. a. auf Elba und Sizilien. Schon ihr erster Roman «Das Limonenhaus» wurde von der Presse hoch gelobt und auf Anhieb ein Bestseller. Die Autorin wurde mit dem DELIA-Literaturpreis ausgezeichnet und lebt mit ihrer Familie in Köln.

 

Weitere Bücher:

Das Sternenboot (Band 1), Das Limonenhaus, Oleanderregen, Orangenmond

Fazit: 5***** “Piniensommer“ ist im Diana Verlag erschienen. Das Taschenbuch hat 448 Seiten und kostet 9,99 Euro.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was wäre, wenn …

Before you go

 9783837140972

Diane Jordan

Plötzlich aus dem Leben gerissen, wohlmöglich noch im Streit wie im vorliegenden Fall. Einfach schrecklich, dass möchte man sich gar nicht vorstellen. Mein neues Hörbuch macht mich traurig und nachdenklich. „Before you go“ von Claire Swatman, dort fehlt eindeutig die Zeit zum Abschied, weil Ed plötzlich und unerwartet bei einem tragischen Unfall verstirbt. Die Protagonistin Zoe bleibt mit schweren Schuldgefühlen und einer großen Trauer zurück, weil es am Todestag von Ed einen Streit gab und sie ihm nichts Liebes mehr gesagt hat. Und so wird der Leser mit Sterben, Tod und Trauer konfrontiert und bekommt Denkanstöße zum Thema „Was wäre, wenn …?“… Also bewaffne ich mich, nach den ersten CDs des Hörbuchs, vorsichtshalber mit einem dicken Paket Taschentücher. Was für eine traurige Geschichte. Ich muss ein paarmal tief Luft holen und schlucken, mit den Tränen kämpfen und doch möchte ich wissen, wie es weitergeht. Die sechs CDs werden fantastisch von Christine Marx gelesen. Und wie im wirklichen Leben hat das „einstige Traumpaar“ Zoe und Ed mit zahlreichen Alltagsproblemen zu kämpfen. Meines Erachtens, scheint es sich auch eher um eine Beziehung zu handeln, die nicht wirklich funktioniert. Da gibt es unaufgearbeitete Probleme ohne Ende. Und Streit und Zank ist vorprogrammiert. Aber das ganze Hin und Her, Beziehung ja oder nein, von einer Krise in die nächste war mir dann doch zu heftig. Das ist ähnlich, wie bei einem Backfisch-Mädchen, da geht noch was, die Geschichte ist noch nicht ganz ausgegoren. Meiner Meinung nach, hätte Claire Swatman die an sich gute Idee noch weiter reifen lassen sollen und den psychologischen Aspekt, den so ein „Abschied“ mit sich bringt, noch mehr mit einfließen lassen können. Und als Romantikerin mag man eben So ein Show-Down nicht. Liebe, Leid und Tod mag ich in antiken Mythen und finde es faszinierend. Ähnlich wie bei Romeo und Julia. Aber im heimischen Garten, lümmelnd im Liegestuhl mit Kopfhörern auf den Ohren eben nicht. Da will ich nicht mit der Nase auf Beziehungsmüll und Konflikte treffen und mir dazu Gedanken machen. Denn Dinge an denen sich Partner reiben, gibt es in jeder Beziehung. Und so drifte ich gedanklich ab und bleibe am wunderhübschen Cover der Audio hängen. Das wiederum finde ich wirklich gelungen. Die Luftballons die ein Herz bilden, der Schattenschnitt des Menschleins das die Liebe symbolisiert und für mich sichtbar macht. Ein echter Eyecatcher, so etwas mag ich. Und so genieße ich das Ende und spinne vor mich hin „Was wäre, wenn „… Aber lest bitte selber, oder noch besser hört es euch an. Irgendwie hat es was J, dem man sich nicht wirklich entziehen kann.

Inhalt:

Diese Geschichte beginnt mit einem Ende, aber dieses Ende ist erst der Anfang… 

Zoe und Ed sind ein Traumpaar, doch im Laufe der Jahre ist ihre Beziehung ins Wanken geraten. Nach einer ihrer häufigen Auseinandersetzungen geschieht das Unfassbare: Ed stirbt bei einem Unfall. Zoe glaubt, an ihrem Schmerz zu zerbrechen. Wieso hat sie Ed an diesem Morgen nicht mehr gesagt, wie sehr sie ihn liebt? Nachdem sie wenig später schwer stürzt, erwacht sie in einer Version ihres Lebens, in der Ed noch am Leben ist und sich die beiden gerade erst kennenlernen. Fortan hat Zoe die Chance, ihr gemeinsames Leben zu verändern. Bis der Tag von Eds Unfall unaufhaltsam näher rückt…

Die Autorin:

Clare Swatman arbeitet als Journalistin und schreibt für erfolgreiche Frauenmagazine wie „Bella“, „Woman’s Own“ und „Real Peopl“e. „Before you go – Jeder letzte Tag mit dir“ ist ihr Debütroman, der sich noch vor Erscheinen in 20 Länder verkauft hat. Clare Swatman lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Söhnen in Hertfordshire, England.

Fazit: 4**** “Before you go“ ist im Random House Audio Verlag erschienen. Die sechs CDs sind meines Erachtens sehr zu empfehlen und regen sehr zum Nachdenken an.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alptraum oder große Liebe?

Diane Jordan

9783442487424

Gleichberechtigung, also gleiche Rechte für Mann und Frau, schon immer und auch noch heute ein brisantes Thema. Geht man nur ein paar Jahre zurück, reibt man sich schon manchmal verwundert die Augen und traut kaum seinen Ohren… Ich wage diesen Spagat und lasse mich auf meinen neuen Roman „Die verlorene Hälfte meines Herzens“ von Ann O´Loughlin ein. Das Cover ist zeitgemäß im Stil der 50ziger Jahre gehalten und gefällt mir schon mal gut. Eine Frau mit angeschnittenem Gesicht und einem mintfarbenen Vintage Kurzarmkleid. Da sie die Arme vor dem Bauch leicht gekreuzt hält, wirkt sie auf mich etwas unsicher und ablehnend, gleichzeitig aber auch geheimnisvoll. Ich wende das Buch und lese …

Wenn die Liebe Jahrzehnte und Kontinente überwindet und sich auch vom Schicksal nicht besiegen lässt …

Wow, gebannt beginne ich zu lesen. Eine dramatische Geschichte, die in zwei unterschiedlichen Zeitsträngen erzählt wird. Die Protagonistinnen schließe ich schnell ins Herz und liebe und leide gleichermaßen mit ihnen. Was für eine traurige Liebesgeschichte. Ich muss ein paar Mal mit den aufsteigenden Tränen kämpfen. Und denke innerlich, wie schrecklich es sein muss, einfach ein paar Jahre früher geboren zu sein, eben zur falschen Zeit, am falschen Ort. Und da war es eben noch nicht „so einfach“ einen fehlerhaft „begangen Schritt“ wieder zu korrigieren. Und einfach ist es auch heute nicht, aber damals war es eben fast undenkbar und man musste unglücklich ausharren, egal ob Männlein oder Weiblein. Dramatisch und tief unter die Haut gehend. Ich fröstele leicht, trotz der hochsommerlichen Temperaturen um mich herum. Und das was der Mann anordnete wurde getan, da hatte man keine Wahl, ob man wollte oder nicht! Ich bin froh, dass ich im hier und jetzt lebe und liebe. Grace, aber auch Emma tun mir unendlich leid…. Der Autorin gelingt es fabelhaft, die damalige Zeit sowie ihren Missstand und die verschiedenen Perspektiven der Betroffenen aufzuzeigen. Selten hat mich ein Buch so emotional mitgenommen und ich rate daher allen es zu lesen, lesen, lesen und sich für seine Rechte stark zu machen!!

Inhalt:

Irland in den 1950er-Jahren. Gefangen in einer unglücklichen Ehe verliebt sich Grace in einen jungen Arzt aus Indien. Eine Scheidung kommt nicht infrage, und als Grace auch noch schwanger wird, sucht die Familie nach einer Lösung. Grace wird auf Betreiben ihrer eigenen Tante und mit Einverständnis ihres Mannes in eine Irrenanstalt eingewiesen. Dreißig Jahre später kommt Graces Tochter Emma der Wahrheit auf die Spur: Als Emma nach dem Tod des Vaters nach Dublin zurückkehrt, um den Nachlass zu regeln, enthüllt sie die tragische Geschichte ihrer Mutter und macht sich auf die Suche nach ihr …

Die Autorin:

Ann O’Loughlin hat fast dreißig Jahre als Journalistin gearbeitet, unter anderem für den Irish Independent, den Evening Herald und den Irish Examiner. Sie hat einige Zeit in Indien gelebt, stammt aber aus dem Westen Irlands und wohnt heute mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern an der Ostküste der Insel.

Fazit: 5***** “Die verlorene Hälfte meines Herzens“ ist im Goldmann Verlag erschienen. Das Taschenbuch hat 352 Seiten und kostet 10,00 Euro.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hello Sunshine

Selbstinszenierung…

243_0353_185713_m

Diane Jordan

Mal ganz ehrlich, passiert uns das nicht auch hin und wieder? Selbstinszenierung, Selbstdarstellung, ein bestimmtes Ansehen bei anderen erzeugen, um geliebt zu werden oder erfolgreich zu sein? Also 😉 ich kann meine neue virtuelle Freundin aus dem Roman „Hello Sunshine“ von Laura Dave da ein wenig verstehen. Wer möchte nicht hipp und in sein? Allerdings bin ich mit der Umsetzung und Vorgehensweise nicht so ganz einverstanden, da möchte ich dann doch den mahnenden Zeigefinger heben und „Du, Du, Du“ rufen. Die fiktive, liebevoll ausgedachte Geschichte um eine You-Tube Köchin zieht mich schnell in den Bann. Gebannt lese ich Seite um Seite dieser leichten Sommerlektüre und lasse mich verzaubern. Der Sprach- und Schreibstil ist der Materie angemessen und daher komme ich mit meiner Lektüre flott voran. Die Protagonisten sind sympathisch und menschlich. Grins, da vergisst man schnell Raum und Zeit und auch irgendwie, dass es keine Realität ist. Obwohl, dass man als Blogger oder Influencer schnell unter Druck oder Erfolgszwang geraten kann, kann ich leicht nachvollziehen. Schließlich muss man immer „up to date“ sein, noch vor allen anderen. Das kann ganz schön stressssssig sein. Daher kann ich mich in die Heldin des Romans ein wenig hineinversetzen. Allerdings kommt sie vom „rechten“ Weg ab und verliert sich somit auch ein großes Stück selber. Das ist traurig, aber zum Glück kann man die meisten verkehrten Schritte auch wieder beheben, das finde ich recht tröstlich und beruhigend. Aber das „fallen lassen“ der sogenannten guten Freunde rund um Sunshine Mackenzie finde ich erschreckend, das hat was von emotionaler Kälte, die mich erschreckt, denn fehlerlos sind wir alle nicht. Und möchte nicht jeder, gerade dann einen oder auch mehrere Menschen an seiner Seite haben, wenn es mal nicht so läuft?. Sei es zum Trost oder aber auch zum Kopf zu recht weisen. Der Roman ist eine versteckte Botschaft ans „hier und jetzt“ und an die Leser/innen, sich nicht selbst aufzugeben und zu verlieren. Nicht jeden Trend um jeden Preis mitzumachen und diese fiesen Wellen mitzureiten. Das Buch geht unter die Haut, das kann ich euch gerne verraten und gleichzeitig empfehle ich es euch. Ab in den nächsten Liegestuhl und selber los lesen …

Du bist mein Sonnenschein, auch wenn der Himmel voller Wolken ist …

Inhalt:

Wenn dein Leben absolut perfekt ist – ist es dann nicht Zeit, etwas Neues zu wagen?

Sunshine Mackenzie lebt ihren Traum! Mit ihrer YouTube-Kochshow und ihren Lifestyle-Büchern begeistert sie Millionen von Fans. Sie ist einfach die Person, mit der jeder gern befreundet wäre. Noch dazu hat sie ihren Traummann geheiratet, den Architekten Danny, der ihr treu bei allem zur Seite steht. Alles scheint perfekt, bis ausgerechnet an ihrem fünfunddreißigsten Geburtstag herauskommt, dass die hochgelobten Rezepte aus der Show gar nicht von ihr sind. Die Fans sind empört, und Sunshine sieht nur einen Ausweg: Sie verlässt New York, um in einem kleinen Küstenstädtchen noch einmal von vorn zu beginnen …

Die Autorin:

Laura Dave hat bereits einige international erfolgreiche Romane veröffentlicht. Darüber hinaus schreibt sie für namhafte Zeitungen und Magazine, wie zum Beispiel The New York Times, Oprah Magazine und Glamour. Cosmopolitan kürte sie zur »Witzigsten und furchtlosesten Erzählerin des Jahres«.

Weitere Bücher:

Ein wunderbares Jahr

Fazit: 5***** “Hello Sunshine “ ist im blanvalet Verlag erschienen. Das Taschenbuch hat 384 Seiten und kostet 9,99Euro.