Gespinste aus Schnee und Eis…

#Werbung #Roman #Russland #DianeJordan

Hennings_Roman_ 

Wenn die Kraniche wieder ziehen

(Sankt-Petersburg-Trilogie, Band 1)

Diane Jordan

Russland, kontrastreich, kompliziert, bekannt und faszinierend…. Zahlreiche Mythen ranken sich um Land und Leute. Die bekannteste dürfte sich um die falsche Zarentochter Anastasia ranken. Mein neuester Roman „Wenn die Kraniche wieder ziehen“ von Annette Henning, begeistert mich deshalb thematisch sofort. Ich liebe Familiengeschichten, die mit historischen Fakten gespickt sind. Und der Autorin gelingt es immer wieder geschickt, mich mit ihren Geschichten in den Bann zu ziehen. Ich beginne begeistert zu lesen und freue mich, denn ich werde nicht enttäuscht. Schon nach kurzer Zeit springt mein Kopfkino an und ich begebe mich an die gut recherchierten und beschriebenen Orte. Obwohl ich noch nie im fernen Russland war, kommt es mir so vor, als würde ich alt bekanntes wieder entdecken. Die Protagonistin Anastasija ist vortrefflich und detailreich beschrieben. Ich schließe sie schon nach kurzer Zeit ins Herz und finde sie sehr sympathisch. Mutig und unerschrocken setzt sie sich gegen Widerstände zur Wehr und kämpft für ihr Glück. Spannend und traurig machend zugleich, ein Spiegelbild der russischen Seele.

Inhalt:

Eine große Liebe

Krieg und Umsturz

Träume, die nicht vergehen,

und Hoffnung, die niemals stirbt

Sankt Petersburg 1914: Fürstin Feodora dringt darauf, ihre erst siebzehnjährige Tochter zu verheiraten. Die junge Anastasija widersetzt sich dem Wunsch ihrer Mutter nicht, sorgt aber dafür, dass sie den Mann ihrer Jungmädchenträume ehelichen kann. Als sie übers Jahr am Arm des Großfürsten Iwan aus der Kirche tritt, ist das Glück auf ihrer Seite. Doch das Glück ist launisch. Schon bald verbündet es sich mit dem Leid dieser Tage.

An ihrem 98. Geburtstag blickt Anastasija auf ihr Leben zurück. Nicht nur einmal stand sie vor einem tiefen Abgrund, nicht nur einmal glaubte sie ins Verderben zu stürzen. Doch selbst bei den Gedanken an Not und Tod lächelt die alte Dame: Denn ihre Liebe, die beinahe ein Jahrhundert überdauert, bewahrt sie noch immer in ihrem Herzen.

Ein Blick in die Runde derer, die sich zu ihrem Ehrentag versammelt haben: Und Anastasija wähnt sich eine glückliche Frau.

Die Autorin:

Annette Hennig ist eine deutsche Autorin. Sie lebt mit ihrem Mann in einem kleinen Ort in Thüringen.
Sie erlernte den Beruf einer Bürokauffrau, studierte danach Betriebswirtschaft und arbeitete viele Jahre im erlernten Beruf.
Seit nunmehr zwanzig Jahren geht sie einer selbständigen Tätigkeit nach, welche ihr Freiraum für das Schreiben lässt.
In ihrer Freizeit verreist sie gern, liest viel und liebt es im Garten zu entspannen. Hier findet sie Ruhe und Muße für neue Romanideen.
Ihr Debütroman „Agnes Geheimnis“ ist der Auftakt zu der Trilogie „Und immer war es Liebe“.

Weitere Bücher:

Das Geheimnis der Uhr, Das Geheimnis des Briefes, Agnes Geheimnis,

Jasmin – Zeit der Träume, Leilani – Die Blume des Himmels (Blütenträume 2), Floras Traum von rotem Oleander (Blütenträume 1),

Jene Tage in St. Germain, Rückkehr nach St. Germain

Fazit: 5 Sterne***** „Wenn die Kraniche wieder ziehen“ ist mein absoluter Geheimtipp für Leseratten, die Geschichten mit vielen historischen Fakten mögen und trotzdem gut unterhalten werden möchten. Nach den Großmeistern „Doktor Schiwago“ von B. L. Pasternak  und Liebesnächten in der Taiga von Konsalik, reiht sich nun, meines Erachtens, der Anfang der neuen Sankt-Petersburg-Trilogie von Annette Henning ein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Festlich strahlen Haus und Garten ….

#Werbung

9783579087139

Zauberhafte Winter-Wunsch-Zeit: Wärmende Geschichten für die Seele

Diane Jordan

Sobald die Tage wieder länger werden und es draußen kälter wird, steigt bei mir die Vorfreude auf die Advents- und Weihnachtszeit. Ein gutes Buch gehört für mich seit Kindheitstagen bis heute unbedingt dazu, denn mit dem Lesevirus wurde ich schon früh infiziert. Meiner Mama und meiner Schwester geht es genau so. Und so freuen wir uns über Bildbände, Deko-Tipps oder auch Geschichten aus längst vergangenen Tagen. Leider ist es dieses Jahr etwas anderes… Die Sehkraft nimmt im Alter ab, ohne dass Augenerkrankungen vorliegen. Ich weiss das aus eigener Erfahrung, denn ich konnte auch schon häufiger kleingedrucktes gar nicht, oder nur schwer entziffern. Und meine Mama hat es noch ärger getroffen. Daher fand das Buch: Zauberhafte Winter-Wunsch-Zeit: Wärmende Geschichten für die Seele sofort mein Gefallen, denn es ist extra in größerer Schrift gedruckt. Das finde ich gut durchdacht und genial, denn es ist dadurch für den Leser oder auch Vorleser sofort angenehmer und so muss unser Lesespass auch dieses Jahr nicht ausfallen. Das Büchlein hat ein harmonisches Cover mit winterlichem Schneemannmotiv. Mir gefällt der Spagat, winterliche Kälte und Wärme in einem, der dem Gestalter trefflich gelungen ist. Das ganze Buch hat eine angenehme Haptik und fühlt sich einfach gut an. Die darin enthaltenen Geschichten passen, meines Erachtens hervorragend zur Advents- und Weihnachtszeit. Längst vergessene Gedichte, die einem wieder ins Gedächtnis gerufen werden. Humorvolle Geschichten zur Winterzeit, die einen schmunzeln lassen, aber auch „Mut machende“ oder „Zuversicht“ verströmende Anekdoten, ähnlich wie in dem genialen Edeka Weihnachtswerbefilm vom letzten Jahr, die mir super gut gefallen. Alles in allem, ein tolles Geschenk für die Vorweihnachtszeit, wie ich finde. Daher werde ich es meiner Mama liebevoll einpacken und mit einer Tüte selbstgebackener Kekse und einer Glühweinflasche schenken, um ihr so den Zauber von Weihnachten auch dieses Jahr wieder näher zu bringen. Und Gesprächsstoff bietet die Lektüre ebenfalls, denn zu fast jeder Seite des Buches fallen einem Geschichten aus dem eigenen Leben ein und ein fröhliches „Weisst du noch“ oder „Erinnerst du dich?“ sorgt für zusätzlichen Gesprächsstoff. Und so verschenkt man etwas besonders wertvolles- wie ich meine – Buch, Zeit und gemütliches Beisammensein mit Gespräch ;-)!! Viel Spass und eine besonders gemütliche Advents- und Weihnachtszeit mit vielen Stern- und Lesestunden.

Inhalt:

»Geschichten sind Schokolade für die Seele …« (Christine Jakob)

Dieses Buch versammelt Klassiker und andere berührende Geschichten und Gedichte zur Winter- und Weihnachtszeit. Es eignet sich zum Vorlesen und Selbstlesen und ist speziell für eine ältere Zielgruppe zusammengestellt. Hoffnung, Geborgenheit und Zuversicht ziehen sich wie ein roter Faden durch das Buch, das bewusst für die Leser und Vorleser in größerer Schrift gedruckt ist.

Gegen die Einsamkeit in der dunklen Jahreszeit

Speziell für eine ältere Zielgruppe ausgewählt

Mit Texten von Hans-Christian Andersen, Rainer Maria Rilke, Khalil Gibran, Robert Walser, Dietrich Bonhoeffer u. v. a.

Die Autorin:

Christine Jakob, geboren 1958 in Dortmund, Journalistin und Redakteurin, viele Jahre in der Verlagsbranche tätig, ehrenamtliche Seniorenbegleiterin.

 Fazit: 5 Sterne***** “ Zauberhafte Winter-Wunsch-Zeit: Wärmende Geschichten für die Seele“ ist beim Güthersloher Verlagshaus erschienen. Das gebundene Buch hat 192 wundervoll nostalgische Seiten mit berührenden Geschichten, die unter die Haut gehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Urlaubsreise auf hoher See …

#Werbung #lesen #hören #Bücher #Kreuzfahrt

 

Urlaubsreise auf hoher See …

9783837142822

Die Kreuzfahrer

Diane Jordan

Eine Kreuzfahrt ist immer etwas besonderes, ich weiss wovon ich spreche, denn ich habe selber schon ein paar unternommen und habe es genossen. Gut gefällt mir diese Art zu Reisen, denn irgendwann merkt man, dass man vom Alltag entschleunigt. Man hat mehr Zeit zum Leben, grins oder auch zum Lesen oder zum Zuhören. Denn man muss ja nichts weiter tun, als entspannen und hin und wieder etwas Leckeres essen (zwinker, zwinker)… In meinem neusten Hörbuch „Die Kreuzfahrer“ von Wladimir Kaminer geht es um eben diese Urlauber. Mit Witz und einer gehörigen Portion Selbstironie erzählt der Autor von seinen Erlebnissen an Bord eben dieser Kreuzfahrtriesen. Mit im Gepäck hat er meistens seine Ehefrau Olga. Und natürlich werden nicht nur die mitreisenden Touristen durch den Kakao gezogen, sondern seine Angetraute gleich mit. Allerdings immer niveauvoll und nicht unter der Gürtellinie, wie man vielleicht vermuten könnte. Komfort, Stil und sportliche Aktivität seiner Mitreisenden, Kaminer entgeht nichts und gekonnt lässt er vor dem geistigen Auge seiner Hörer witzige Situationen entstehen, die wirklich auf einem Kreuzfahrtschiff stattgefunden haben könnten. Hin und wieder musste ich beim Hören der CDs laut lachen. Aber manchmal wurde ich auch zum Nachdenken angeregt, wie zum Beispiel beim Vergleich Touristen versus Flüchtlinge. „Flucht in den Urlaub“ oder „Flucht vor Krieg“ finde ich dann schon etwas krass im Vergleich, aber natürlich sind auch einige Parallelen vorhanden. Ein wenig erstaunt hat mich allerdings die „Oberflächlichkeit“, die der Autor den Kreuzfahrern unterstellt, denn das glaube ich, gilt nicht pauschal. Schwarze Schafe gibt es überall, vielleicht hatte er einfach nur „Pech“ mit seinen Mitreisenden. Oder aber, er hat von einigen gleich auf alle gemünzt. Wer weiss? Denn ich bin fest davon überzeugt, das Kreuzfahrer nicht nur mit „dumpfen“ Bühnenshows bespasst werden wollen und sich weder für „Land und Einheimische“ interessieren, noch dass sie „pausenlos“ nur Essen und Bars auf dem „schwimmenden Restaurant“ aufsuchen. Ich reise jedenfalls sehr gerne so und bin auch an anderen Dingen interessiert, nicht nur an den tollen Fotomotiven, die so ein Urlaub bietet.

 

Inhalt:

Bei einer Kreuzfahrt betritt man eine eigene Welt, eine schwimmende Rundum-sorglos-Oase. Den Reisenden erwarten Pool, Bar, Shopping-Gelegenheiten, Tanzabende und der reibungslose Übergang von einer Mahlzeit zur anderen. Wen das lückenlose Glück des Bordlebens unterfordert, der kann bei Landausflügen das Abenteuer suchen. Oder das muntere Zusammenspiel von Russen, Amerikanern, Schwaben und Sachsen beobachten. Zu erleben gibt es jedenfalls mehr als genug. Und wer könnte schöner davon erzählen als Wladimir Kaminer, Kreuzfahrer aus Leidenschaft?

 

Der Autor:

Wladimir Kaminer wurde 1967 in Moskau geboren. Seit 1990 lebt er mit seiner Frau und seinen inzwischen erwachsenen Kindern in Berlin. Mit seiner Erzählsammlung Russendisko sowie zahlreichen weiteren Bestsellern avancierte er zu einem der beliebtesten und gefragtesten Autoren Deutschlands.

Weitere Bücher:

„Ausgerechnet Deutschland“, „Coole Eltern leben länger“, „Mein Leben im Schrebergarten“, „Einige Dinge, die ich über meine Frau weiß“, „Meine Mutter, ihre Katze und der Staubsauger“, uvm.

Fazit: 4**** “Die Kreuzfahrer“ ist im Random House Audio Verlag erschienen. Die zwei kurzweiligen CDs haben zirka eine Laufzeit von 2 Stunden und 30 Minuten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

H :-) ppy End …

 

Sommer in Bloomsbury

9783328101116

Diane Jordan

Ich habe mich schon sehr auf die Fortsetzung dieses Romans gefreut. Die Rede ist vom Sommer in Bloomsbury von Annie Darling. Die Geschichte ist witzig, locker und sommerlich leicht. Das Cover ansprechend und fein gestaltet. Ich sitze gemütlich auf dem Sofa und lese Seite um Seite. Der Ort Bloomsbury ist mir schon aus Teil 1 „Der kleine Laden in …“ vertraut und ans Herz gewachsen. Die Protagonistin Verity Love und ihr ausgedachter Freund hingegen sind neu und überraschen mich. Grins, eine ausgedachte Beziehung kann sicher praktisch sein, wenn man von der Tatsache ablenken möchte, dass man Single ist. Aber sie birgt sicher auch Risiken, wie es im Buch urkomisch beschrieben wird. Trotzdem ist es bestimmt nicht einfach, alle so hinters Licht zu führen. Und sich merken, was man über seinen „imaginären“ Freund alles so erzählt muss man dann ja auch noch. Sonst fliegt man sicherlich schnell auf. Der Autorin gelingt es jedenfalls schnell, mich auch für diesen Taschenbuch – Roman einzunehmen. Und so lache ich beim Lesen ein paar Mal laut auf. Freue mich spitzbübisch und träume mich in die Buchhandlung. Am liebsten würde ich mich dort mal eine Nacht einsperren lassen um unbemerkt und ohne Druck in den ganzen Schätzen stöbern zu können. Aber solche Ideen haben Buch-Liebhaber wohl öfter und so widme ich mich wieder der „Realität“ und

genieße die nette Umgebung in London und in Bloomsbury. Der Plot ist so romantisch. Ich komme voll auf meine Kosten und genieße die liebenswerte, süße Lektüre. Was wäre wenn… Ich bin jedenfalls begeistert und warte nun sehnsüchtig auf eine weitere Fortsetzung, denn ich möchte noch einige Dinge geklärt haben und mal ganz ehrlich, ein Happy End finden wir doch alle irgendwie wundervoll! Oder? Lasst euch verzaubern und berichtet mal. Bei mir jedenfalls hat es geklappt. Lest bitte selber…

Ein Sommer zum Verlieben …

Inhalt:

Verity Love ist Single und glücklich damit: Sie liebt ihre schnuckelige Dachwohnung, ihre verfressene, eigenwillige Katze und ihren Job in einer kleinen Londoner Buchhandlung, die nur Liebesromane mit Happy End verkauft. Wenn bloß die ständigen Verkupplungsversuche ihrer Kolleginnen nicht wären! Fremde Menschen mag Verity nämlich überhaupt nicht, deshalb beschäftigt sie sich viel lieber im Hinterzimmer mit dem Papierkram, statt Kunden zu bedienen. Kurzerhand erfindet sie Peter – ihren umwerfend attraktiven und wahnsinnig charmanten Freund. Doch als sie in einer heiklen Situation einen gutaussehenden Fremden als Peter ausgeben muss, wird ihr Leben plötzlich ganz schön kompliziert …

Die Autorin:

Annie Darling lebt in einer winzigen Londoner Wohnung, in der man vor lauter Bücherstapeln kaum laufen kann. Ihre großen Leidenschaften sind Liebesromane und ihre Katze.

Weitere Bücher:

Der kleine Laden in Bloomsbury (Teil1)

Fazit: 5***** “Sommer in Bloomsbury“ ist im Penguin Verlag erschienen. Das Taschenbuch hat 432 Seiten und kostet 10,00 Euro.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neue Gefahr …

NEXX: Die Spur …

Rezension: Diane Jordan

nexx_cover

Im Zeitalter von Facebook und anderer sozialer Plattformen ist es sinnvoll, sich Gedanken zu den Themen: Datenschutz,  persönlichen Informationen und Stalking zu machen. Wie schnell und sorglos ist das eine oder andere gepostet und damit das eigene oder andere Leben zerstört!  Der Thriller „NEXX: Die Spur“ von Volker Dützer befaßt sich mit Datenmissbrauch und seinen Folgen. Er ist meiner Meinung nach sehr authentisch und recht unheimlich geschrieben.   Die Spannung wurde vom Autoren kontinuierlich Seite um Seite gesteigert. In einigen Passagen hatte ich ein beklemmendes Gefühl und öfters sogar Gänsehaut. Ich empfehle euch daher das Buch im Hellen zu lesen ;-). Und noch eins:

Wer dieses E-Book gelesen hat, wird die digitalen Medien und seine eigene Privatsphäre mit anderen Augen sehen und eher Vorsicht walten lassen. Das könnt ihr mir glauben!

Inhalt:

Ein rasanter Psychothriller über Stalking im Zeitalter von Datenmanipulationen! Vorab exklusiv im E-Book!
Die erfolgsverwöhnte Investigativjournalistin Valerie de Crécy steht unter Druck. Die Einschaltquoten ihrer Sendung gehen zurück, ihr Stern sinkt. Mit dem Plan, den medienscheuen Star-Wahrsager Gabriel Nexx zu einem Interview zu bewegen, hofft sie auf die Erfolgsspur zurückzukehren. Auf einer Pressekonferenz öffnet Nexx drei versiegelte Umschläge mit Prophezeiungen, die er vor einem halben Jahr gemacht hat: Alle vorhergesagten Katastrophen sind auf den Tag genau eingetreten! Im Trubel der Veranstaltung wird ein Anschlag auf Nexx verübt, den Valerie verhindern kann. Aus Dankbarkeit gewährt ihr der medienscheue Hellseher ein Interview. Ohne es zu ahnen, öffnet Valerie einem psychopathischen Stalker die Tür in ihr Leben. Als sie sich mit Hilfe des Mordermittlers Lenny Koriatis gegen den Terror wehrt, kündigt Nexx ihren baldigen Tod an. Lenny und Valerie bleiben nur wenige Tage, um hinter das Geheimnis des scheinbar allwissenden Nexx zu kommen …

»Nexx – die Spur« von Volker Dützer ist ein eBook von Topkrimi – exciting eBooks. !

Der Autor:

Volker Dützer wurde am 21. März 1964 in Kirchen, einem kleinen Ort zwischen Siegerland und Westerwald geboren und veröffentlichte zahlreiche E-Books und Kurzgeschichten.
Mehr Lesespass: „Schattenjagd“ , „Das Prometheus-Projekt“, „Seeleneis“,   „Schwarzer Regen“ oder  „Die Brut“ .

 

Fazit: 5 Sterne *****die GÄNSEHAUTFEELING verursachen und nachdenklich machen! Der Thriller “ NEXX: Die Spur ist als eBook bei Topkrimi erschienen . Es hat 477 Seiten und kostet momentan 9,99 Euro.

Ist Glück planbar?

Isabellas Plan vom Glück

cover

Ist Glück planbar? Und wenn, was bedeutet Glück für jemanden, der scheinbar schon alles hat? Geld, Erfolg, gesellschaftliche Anerkennung usw. Der E-Book Roman „Isabellas Plan vom Glück“ von Laura J. Coleman ist eine großartige Liebesgeschichte, die unter die Haut geht! Die Protagonisten Isabella und Gabriel sind sehr, sehr unterschiedlich und ein wenig wie „Hund und Katze“. Auf den ersten Blick scheint es, dass dies keine gute Voraussetzungen für eine harmonische Beziehung sind.  Isabella hat den Schalk im Nacken und ist lebenslustig und offen. Gabriel dagegen leidet und Wasch- und Reinigungszwängen, Ängsten und erträgt keine Nähe. Und doch oder gerade deshalb schließen die beiden einen irren Vertrag ;-), Geld gegen Glück! Ob Isabella es in der knapp vorgegebenen  Zeit schaffen kann, Gabriel glücklich zu machen? Und wie will sie es anstellen? Diesen schwierigen Menschen, der keine Nähe erträgt und unter so vielen  Neurosen leidet umzudrehen. Die Story ist spannend und stellenweise sehr lustig geschrieben. Als Leser stellt man sich unweigerlich die Frage, wie entsteht Glück? Und kann man es steigern? Oder wie Friedrich von Schiller schon gesagt hat: „Das Überraschende macht Glück“ genauso, wie diese feine Liebesgeschichte. Aber lest selber:

Inhalt:

Romantisch, spannend, witzig: eine Liebesgeschichte mit Tiefgang!

Die lebenslustige Isabella Thompson lebt in New York ein Leben nach ihrem Geschmack: Sie hält sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser und kümmert sich im Tierheim ihrer Freundin Suzanne aufopferungsvoll um verwaiste Hunde, ohne dafür auch nur einen Cent zu bekommen. Als sie eines Tages durch Zufall dem wohlhabenden Gabriel Dallaway McAllister begegnet, dessen Leben durch Zwänge und Prinzipien kontrolliert wird, ist für beide schnell klar, dass sie es keine Minute miteinander aushalten können ohne sich gegenseitig umbringen zu wollen- zu verschieden sind  ihre Ansichten vom Leben! Doch leider meint es das Schicksal nicht gut mit ihnen und so führt eine Krise von Gabriel dazu, dass Isabella einen profitablen Plan ausheckt, der sie stärker aneinander bindet, als ihnen beiden anfangs lieb ist …

Über die Autorin:

Anika Boudir wurde 1982 in Berlin geboren und ist studierte Betriebswirtin. Während sie hauptberuflich im Einkauf eines großen Möbelunternehmens arbeitet, widmet sie ihre Freizeit dem Schreiben von Romanen. Unter dem Pseudonym Laura J. Coleman schreibt sie Geschichten, die durch charakterstarke Hauptfiguren und knisternde Liebesgeschichten geprägt sind.

Fazit: 5 Sterne***** Romantiker aufgepasst 🙂  »Isabellas Plan vom Glück« ist ein eBook von feelings*emotional eBooks. Es hat 344 Seiten und kostet momentan 1,99 Euro.

ich-kann-wirklich-sehr-konsequent-sein-95854647-4f34-4ad0-a965-c331e83cd074

Foto: Diane Jordan

Störtebekers Erben …

Nicht alle Toten schweigen

Cover.001.jpg

Rezension von Diane Jordan

Habt ihr das schon mal gehört? Likedeeler ??? Also, ich hatte da so eine dunkle Ahnung…. Kicher, aber wirklich nur ganz, ganz dunkel. Piraten, Räuber, Schieberkartell und irgendwie „unser“ Störtebeker. Aber was hat das alles mit Hamburg, „morden im Norden“ und dem vorliegenden Krimi „Nicht alle Toten schweigen“ von Ralph G. Kretschmann zu tun? Also, wir Norddeutschen haben ja eher den Ruf, nicht so mitteilsam zu sein, aber ich versuche einmal Licht ins Dunkle zu bringen 🙂 und dieses maritime Erbe zu lüften. Als großer Krimifan finde ich „Das Erbe der Likedeeler“ faszinierend. Ruckzuck springt mein Kopfkino an und ich bin als Freibeuter auf der Nord- und Ostsee unterwegs, ähnlich wie die Vitalienbrüder, die auch Likedeeler (plattdeutsch Gleichteiler) genannt wurden. Tja, irgendwie habe ich immer zu viel Phantasie und wenn mich ein Buch in den Bann zieht, bin ich auf einmal an den abenteuerlichsten Schauplätzen und liebe und leide mit den Protagonisten. Oder aber ich bin, wie in diesem Fall „blutrünstig“ und „mordlustig“ ;-). Aber zurück zum Buch, dass ist spannend und flüssig geschrieben. Besonders toll finde ich, dass es in Hamburg spielt und ich viele Ecken wiedererkenne. Dieses Lokalkolorit hat der Autor meines Erachtens schön rübergebracht. An vielen der Schauplätzen bin ich selber schon gewesen und habe fotografiert und so fällt es mir noch leichter, mich einzufühlen, die pfiffigen Dialoge der Protagonisten zu verfolgen und mich für dieses Buch zu begeistern. Die Eigenart und Atmosphäre, die Hamburg und seine Straßen, Plätze und Menschen so ausmacht, sind treffend wiedergegeben. Sogar die Elbphilharmonie wurde erwähnt :-). Die Handlung ist schlüssig und eines Krimis würdig. Aber zurück zu den Piraten. Der Autor hat mich mit seiner Geschichte am „Enterharken“ und so lese ich in Rekordzeit und lüfte das Geheimnis, nicht ohne noch einen letzten Blick, auf das wirklich gelungene Cover zu werfen, dass hervorragend passt. Apropos habe ich schon erzählt, dass ich Fotografin bin und immer davon träume, mit meinen Fotos von einem Buchverlag entdeckt zu werden… Ich hätte da zahlreiche Ideen und viel Material. Und vielleicht verirrt ihr euch ja mal auf meine Seite:

http://www.fotocommunity.de/user_photos/1273963

bevor ihr in den nächsten Laden stürmt und den Krimi kauft.

Aus dem Inhalt:

Der pensionierte Kranführer Werner Graf kann mit dem Papier, das ihm bei einem Spaziergang ins Gesicht flattert nicht viel anfangen. Aber Graf ist ein neugieriger Mensch und hat viel Zeit. Er holt sich Hilfe bei der etwas ungewöhnlichen Wissenschaftlerin Jasmin Dreyer, um die Geheimnisse des Papiers zu entschlüsseln. Aus dem anfänglichen Spaß wird bald bitterer Ernst, als es die ersten Toten gibt. Da ist der gehbehinderte Sammler, der ihnen weiterhilft, da ist der unangenehme Kommissar Wilkens, nicht eben eine Zierde seines Berufsstandes und da sind seltsame Vorgänge, weit entfernt von Hamburg, in Mulsum, an der Nordseeküste, die alle auf eine verworrene Weise mit den alten Piratengeschichten um Klaus Störtebeker verwoben sind. Ihre Neugier bringt Werner Graf und Jasmin Dreyer mehrfach in Gefahr und auf welcher Seite der undurchsichtige Wilkens steht, muss sich auch erst zeigen.

Der Autor:

Ralph G. Kretschmann, Illustrator, Maler, Autor, Regisseur, geb. 1956, Wahlhamburger, verheiratet, 1 Kind.

Mehr Lesefutter:

SCHATTENCHRONIK (Comic, im BLITZ-Verlag), Pesthauch, erster Band der BLUTDRACHEN-Trilogie (Stuber, Fantasy-Verlag), VEREINZELTE NIEDERSCHLÄGE (Stuber Publishing Group)

Fazit: 5 Sterne***** Krimifans aufgepasst 🙂 Wer Hamburg, historisches, verbunden mit Gänsehautfeeling liebt, dem sei dieser Roman wärmstens empfohlen.

Nicht alle Toten schweigen ist im Edel Elements Verlag erschienen. Das E-Book hat 266 Seiten und kostet 4,99 Euro.

 

10 Fragen vom Verlag:

Wie gefällt Dir das Cover? Passt es zum Buch?

Das Cover ist hübsch gestaltet und  passt meiner Meinung nach hervorragend zum Buch.

Passen Inhalt und Titel zusammen?

Inhalt und Titel passen gut zusammen.

Haben Dir die Protagonisten gefallen?

Die Protagonisten sind vom Autoren gut gewählt.

Was hat Dir besonders gut gefallen?

Besonders fand ich, dass der Krimi in Hamburg spielt.

Wirkt die Geschichte glaubhaft?

Die Geschichte wirkt glaubhaft und rund.

Wie war der Spannungsaufbau?

Der Spannungsaufbau ist gelungen und ich hatte Gänsehautfeeling.

a. Gibt es etwas, dass wir besser machen könnten? b. Hast du Verbesserungsvorschläge?

a. Tja, was soll ich sagen… Die Coverbilder demnächst bei mir in Auftrag geben 😉

b. Beim E-Book vielleicht Fotos passend zur Thematik und Stimmung einfügen!

Wie gefällt dir das Lokalkolorit? Mehr davon im Roman oder eher weniger?

Der Lokalkolorit gefällt mir ausgezeichnet. Ich hätte gerne mehr davon.

Wie gefallen die Dialoge?

Die Dialoge sind pfiffig und ungewöhnlich.

Würdest du auch andere Bücher dieses Autoren lesen wollen, die keine Krimis sind?

Ich liebe Krimis 🙂 Fantasy ist nicht so meine Lektüre, daher wohl eher nein!